Unicode-Enabling in bestehenden Natural-Applikationen

Unicode
Die Erweiterung von Geschäftsfeldern über den deutschen Sprachraum hinaus zwingt viele Unternehmen, ihre Legacy-Applikationen entsprechend aufzurüsten: Wenn Sie z.B. Wert darauf legen, Ihre Kunden und Geschäftspartner in korrekter Weise anzuschreiben oder mit anderen Systemen diakritische Zeichen ohne Informationsverlust austauschen zu können, so heißt die Lösung natürlich „Unicode-Enabling“.

Das Nachrüsten von Natural-Applikationen auf Unicode ist hier ein oft unterschätztes Problem. Um die Grenzen des ASCII- bzw. EBCDIC-Zeichensatzes sprengen zu können, muss sowohl die Datenhaltung als auch jede angeschlossene Applikation umgestellt werden. Während die Umstellung der Datenbank „nur“ eine Konvertierung der entsprechenden Formate bedeutet, ist das Problem in den Anwendungen weit komplexer: Hier müssen alle Stellen innerhalb der Applikation, die von der Weitergabe der Werte im neuen Format betroffen sind, konsistent und gleichzeitig umgestellt werden. Alleine für die Analyse bedeutet das, dass nahezu die gesamte Anwendung einbezogen werden muss. Mit wachsender Größe der Anwendung potenziert sich hier die Anzahl der Abhängigkeiten, die zu berücksichtigen sind.

In aller Regel erzwingt eine Umstellung auf Unicode einen Codefreeze in der fachlich motivierten Wartung: Während eine fachlich motivierte Änderung es meist erlaubt, die betroffenen Funktionen sukzessive anzupassen, zieht sich die Format-Änderung in vielen Fällen quer durch die gesamte Applikation. Dieses Phänomen hat entsprechende Auswirkungen auf die Codierung und die Testbarkeit der Änderungen.

Um einen Ausweg aus diesem Dilemma zu finden, haben wir ein Werkzeug gebaut, mithilfe dessen nicht nur die entsprechenden Analysen durchgeführt werden können, sondern auch die eigentliche Code-Anpassung nahezu vollständig maschinell erfolgt. Dies ermöglicht es

  • die Störungen für die fachlich motivierte Wartung auf ein Minimum zu reduzieren
  • Laufzeit, Aufwände und Kosten deutlich zu senken und kalkulierbar zu halten
  • das technische Risiko für die Umstellung auf ein beherrschbares Maß zu minimieren

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.